#Challenge100 - Fazit Woche 1 & Wiegetag

Es ist soweit, die erste Challengwoche ist um. Sie kam lang vor, war schwierig und voller Prüfungen die zu meistern waren.


Die Woche


Über die Woche kann ich eigtl. gar nicht so viel schreiben. Ich habe in den ersten Tagen sehr kämpfen müssen. Die Dämonen im Kopf machten 24 Stunden am Tag Radau. Los Rio, iss was. Du hast darauf Appetit. Ein mal ist kein mal ... Doch ich konnte allen Verlockungen widerstehen. Trotzdem zog sich die Woche wie Kaugummi.


Im Verlauf der Woche wurde meine Stimmung und das Körpergefühl erheblich besser. Es suggerierte mir, dass sich etwas tut und dass meine Arbeit Früchte trägt. Von daher war die Erwartungshaltung auf den Wiegetag bezogen sehr hoch.


Bewegung


Bewegungsmäßig war die Woche eher semigut. Anfangs klappte das Laufen, dann kam ein Verrenkter Rücken dazu und nun ist erstmal Pause mit Laufen (Gehen). Positiv zu sehen ist, dass der Rücken doch schon etwas besser ist und ich hoffe, dass ich im Laufe der kommenden Woche wieder loslegen kann.


Wiegetag


Und heute war es dann endlich soweit. Der Wiegetag war da ... die Erwartungshaltung extrem hoch. Ich steige auf die Waage und zack, 197,3 kg. Also 3,8 kg abgenommen in dieser Woche. Das war wie ein Faustschlag ins Gesicht. Letztlich kenne ich das aus vergangenen Langzeitfasten anders. In der Regel waren in der ersten Woche immer 8-10 kg weg. Ich bin ja nun schon lange im Abspeck-Business und habe ja auch schon mal 120 kg abgenommen. Weiß daher, was für ein Drecksack der Körper sein kann. Trotzdem war es für mich nicht das Erwartete.


Meine Stimmung war sofort im Keller. Gedanken an Frust-Bingen machten sich in meinem Kopf breit. "Wozu sich diese verdammte Schinderei machen, wenn es doch nicht das erwartete Ziel bringt?"


Heilfasten


Fastenmäßig habe ich die Woche durchgehalten. Da lief es wie gewünscht, auch wenn ich die ersten Tage extrem kämpfen musste. Rückblickend auf die zahlreichen gescheiterten Versuche in den letzten Monaten wieder ins Langzeitfasten zu kommen, ein guter Erfolg. Und somit ist ein Drittel der Fastenzeit geschafft.

Fazit


Jetzt in diesem Moment sind einige Stunden vergangen nach dem Wiegen. Ich habe meine Gedanken geordnet und das Feedback über meine Enttäuschung auf Mastodon und im Forum auf abnehmen.com und ein Gespräch mit dem Tochterkind hat mich tatsächlich extrem aufgefangen. Besonderer Dank an Mia, Weisse Falkin, Mac King, Cedara, Dankeschoen, Papabjoern, Wolfgang, Wald statt Asphalt, Anke, Lydia, Power_Viki und Vita. Küsse gehen raus !


Seit Dezember 2019 habe ich 21 kg zugenommen. Mit dem Blick darauf habe ich diese Woche knapp ein Sechstel davon wieder eliminiert. Liest sich ja doch ganz nice.


Mittlerweile hat sich der Frust gelegt und mehr oder weniger in neue Motivation für die nächste Woche gewandelt. Was ich schon immer sagte: "Aufgeben ist keine Option". Und so gehts dann in die zweite Woche der #Challenge100.


Einen genauen Überblick kann man hier finden und meine Gedanken, Erlebnisse, Prüfungen etc. findet man hier im Challenge-Archiv.

Kommentare